... to: 3. Hebrstjagd der trad. Bogenschützen des SV Harste von 1927 e.V. am 15.10.2017

Am Sonntag, den 15.10.2017 lud der Schützenverein Harste zu seiner 3. Herbstjagd ein und 9 Bogenschützen von Feldbogen Kassel-Helsa fanden sich auf dem tollen Gelände in Harste ein.

Die Anfahrt noch im dichten Nebel, ließ sich die Sonne bald blicken und begleitete uns den ganzen Tag. Herrliches Wetter.

Auf einem sehr schön gestelltem Parcours durch Wald und weitläufige Felder wurden die Tiere wirklich jagdlich gestellt. Manchmal mußte mal mehrmals hinschauen um sogar einen großen Dinosaurier zu sehen, der auf ca. 50 Meter gestellt war. Braunes Tier vor braunem Baum war nicht leicht zu erkennen.

Als besonderes Ziel hatten sie 3 Schaumstoff Dosen nebeneinander gestellt, die man auf ca. 12 Meter treffen sollte. Für jeden Treffer gab es 15 Punkte. Hier konnte man sein Ergebnis noch erheblich steigern so wie z.B. Bernd, der hier wirklich hervorragende 45 Punkte holte oder man konnte auch versagen so wie ich. Ich habe 3 mal genau zwischen die Dosen geschossen. Schöne Schüsse, aber 0 Punkte.

alle Bilder

Um die Wartezeit bis zu Siegerehrung zu verkürzen, veranstaltete der Gastgeber noch ein Schiessen um einen großen Schinken.

Zuerst mußte man auf ca. 40 Meter ein Schwein treffen. Hatte man diese Hürde überstanden, durfte man aus ca. 20 Meter auf ein ca. 30 cm großes Schinken Bild schiessen.

Aus unserem Verein nahmen an diesem Spaß auch einige Teil und man plante schon das leckere Abendessen mit Schinken. Es reichte aber nur für eine leckere Erbsensuppe, die der Gastgeber neben Leberkäse anbot. Dabei sein ist alles.

Zu einigen Ergebnissen unserer Schützen:

  • Leon Schroth, Sieger Langbogen Jugend
  • Karin Menzel, 3. Platz Langbogen Damen
  • Harry Saur, 5. Platz Langbogen Herren von 27 Teilnehmern
  • Anja Aschenbrenner, 7. Platz Jagdbogen Damen
  • Bernd Aschenbrenner, hervorragender 14. Platz von 41 Teilnehmern Jagdbogen Herren
  • Wolfgang Menzel, 12. Platz Langbogen Herren
  • Rainer Schroth, 16. Platz Langbogen Herren

Gruß Wolfgang Menzel

Ergebnisse


... to: 12. Gebirgsjagd am 08.10.2017 in Willebadessen

Auch in diesem Jahr veranstalltete "Das Bogenstübchen" Peter Rennemann mit Hilfe des Yeoman Eggegebirge BC wieder die Gebirgsjagd in Willebadessen.

Wie auch schon in letzten Jahr durfte wir uns leider nicht an einem "goldenen Herbsttag" erfreuen. Der Regen der vergangenen Tage begleitete uns fast den ganzen Tag. Jedoch war er wohl inzwischen sehr Milde gestimmt und machte am Nachmittag der Sonne doch noch Platz.

Wir hatten aber trotzdem einen sehr schönen Tag mit unserer fröhlchen Gruppe in einem interessanten Parcours. Peter hatte sich in diesem Jahr auch wieder was besonderes einfallen lassen. Eine Tiergruppe bestehend aus drei kleinen Wildschweinen und 2 großen Jagdhunden. Ein Hunter, bei dem NUR die Wildschweine, nicht aber die Hunde, getroffen werden durften. Traf man einen der Hunde waren alle Punkte dieses Zieles futsch.    Erika

Ergebnisse

Am Sonntag, dem 08.10.17 trafen sich 10 Schützen von Feldbogen Kassel-Helsa zur alljährlichen Gebirgsjagd in Willebadessen.

Nach den letzten Tagen mit Dauerregen waren wir auf einiges gefasst und so kam es auch. Regen von Beginn bis kurz vor Ende des Turniers. Dazu tiefer aufgeweichter Boden, so dass man nicht lang auf einer Stelle stehen bleiben konnte ohne weiter einzusinken.

Ganz nach dem Motto „Trockene Federn werden überbewertet“, gaben wir unser Bestes bei den toll gestellten Tieren in jagdlicher Entfernung. Berghoch, Bergab, weit und nah stellte Peter den anspruchsvollen Parcours.

Ich hatte das Glück, dass Bernd bei mir in der Gruppe war und konnte mich beim Aufschreiben der Punkte unter seinen am Bogenstock angebrachten Regenschirm stellen.

Trotz Regen hat es allen Spaß gemacht, wie man nach dem Turnier in lockerer Runde bei Kaffee und Kuchen raushören konnte.

Herausheben möchte ich Leon Schroth, der wie erwartet bei den Jugendlichen gewann, aber mit einer Punktzahl von 540! Mit dieser Punktzahl hätte er bei den Langbogen Herren einen der oberen Plätze erreicht. Super!

Wir freuen uns schon auf die Gebirgsjagd 2018.

 So langsam endet die Saison der Turniere und so freuen wir uns schon auf das nächste Jahr um wieder bei zahlreichen Turnieren in der Umgebung teilzunehmen.

Gruß Wolfgang Menzel


... to: 2. Volkmarser Burg Turnier auf der Kugelsburg am 30.09.2017

Am Samstag, den 30.09.17 fuhren 7 Schützen vom Verein Feldbogen Kassel-Helsa zum Turnier rund um die Kugelsburg in Volkmarsen.

Bei strömenden Regen weggefahren, legte sich der Regen bald und eine hohe Luftfeuchtigkeit mit zunehmender Hitze machte es uns allen besonders schwer die 23 Ziele der 3 Pfeil Runde und anschließend noch die 23 Ziele der Hunter Runde zu bestreiten.

Schönen Schüsse im Wald folgten Schüsse im dunklen Verließ der Burg auf dort von Fackeln angestrahlte Ratten.

Ziemlich geschafft kamen wir nach ca. 5 Stunden wieder im Restaurant der Kugelsburg an. Dort gab es dann das verdiente und wieder einmal hervorragende Essen des Restaurant Kugelsburg.

Erwähnen möchte ich diesmal den überraschenden 1. Platz von Karin Menzel bei den Langbogen Frauen.

Nach der Siegerehrung veranstaltete Familie Humme noch eine Verlosung unter allen Teilnehmern mit netten Preisen. Eine tolle Idee.

Wir freuen uns schon auf das nächste Turnier rund um die Kugelsburg.

 Wolfgang Menzel

Ergebnisse


... to: 7. 3D- Jagdbogenturnier Juniperus am 09. September 2017 in Schwebda

Am 9.9.17 richtete Heinz wieder sein Turnier in Schwebda aus und 16 Schützen unseres Vereines folgten der Einladung.

Das Wetter war durchwachsen, dafür waren die Tiere auf dem mit 34 Stationen langem Parcours wieder hervorragend gestellt. Wunderschöne Weitschüsse, große und sehr kleine Tiere und natürlich der Schuss durch den Baum wie jedes Jahr.

Nach 6 Stunden „Waldspaziergang“ kamen wir hungrich und erledigt aus dem Wald zurück. Wir hatten einen schönen Tag und das Glück mit netten Schützen in einer Gruppe schiessen zu dürfen.

Vor der Siegerehrung gab es noch den obligatorischen Weitschuss auf den Büffel in 100 Meter Entfernung. Schöne Idee und das Geld wird gespendet.

Leon hat im Jugendbereich wie gewohnt gewonnen, aber mit seinen 500 Punkten braucht er sich auch bei den Erwachsenen in nächster Zeit nicht verstecken.

Hervorheben möchte ich diesmal die weiblichen Schützen unseres Vereins. Erika holte den 5 Platz (von 17 Teilnehmern) und Anja belegte in der gleichen Gruppe den 10. Platz. Toll!

Heiko und Achim teilten sich freundschaftlich mit gleicher Punktzahl den 6. Platz (von 48 Teilnehmern!).

Insgesamt eine gute Leistung unseres Vereins. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal wenn Heinz sein Turnier wieder ausrichtet.

Wolfgang Menzel

Ergebnisse

Weitschuss
großes Tier
kleine Tiere
Loch im Baum
Weitschuss

 

Wolfgang hat eigentlich schon alles gesagt. Ich möchte aber nochmal ein ganz großes DANK sagen an Heinz für das tolle Turnier. Es waren wieder ganz tolle Gruppen gestellt. Ich habe versucht einiges mit meinen Bildern festzuhalten. Bei den meisten Gruppen durfte man sich ja sein Ziel selbst aussuchen. Allerdings bei den Reiher hinter den Gänsen und dem Rehbock inmitten der Rehe war das Ziel festgelegt, schon eine Herausforderung.

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder eine super Gruppe. Es hat mit euch sehr viel Spaß gemacht.

Erika + Wolfgang


... to: Bogensporthotel Eisenbach und Der Waldläufer, Donaueschingen - 18.08. - 02.09.2017

Dieses Jahr hatten wir mal wieder einen Bogensport- und Wanderurlaub geplant.

Am 18. August machten wir uns schon am Morgen auf den Weg nach Eisenbach im Schwarzwald. Wir wollten am Freitag zumindest noch einen Parcours des Sporthotels schießen. Das gelang uns auch und wir trafen dort auch auf einige exotische Tiere und interessante Schüsse.

Am 19. und 20. hatten wir einen Aufbaukurs im instinktiven Bogenschießen bei Henry Bodnik gebucht, der im Hotel Bad in Eisenbach stattfinden sollte. Da wir im letzten Jahr schon den Anfängerkurs besucht hatten, freuten wir uns sehr darauf, denn es würden uns sicher wieder zwei sehr interessante Tage mit viel Informationen erwarten. Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt. Unsere Schießtechnik wurde analysiert und besprochen. Anhand von Videoaufnahmen, die aus 3 unterschiedlichen Perspektiven gemacht wurden, hatten wir die Möglichkeit unsere Fehler selbst zu sehen. Wir sprachen über die neurologischen Grundlagen, die drei Trainingssäulen, die man beachen sollte, übten uns in Tiefenkonzentration und konnten wärend des Schießtrainings das neu Gehörte üben.Es waren wieder 2 sehr kurzweilige aber sehr trainigsintensive Tage, die wir mit einem kleinen Gruppenturnier im Parcours abschlossen. Wollfgang durfte den Siegerpreis, eine Flasche Rotwein, in Empfang nehmen.

Am Sonntag ging es dann für uns weiter zum Schwarzwaldhof Nicklas in Bonndorf. Dort wanderten wir nicht nur in der Wutachschlucht und zum Schluchsee, wir machten uns auch am 23. August auf den Weg nach Donaueschingen (30 km) um dort auf der Hochwald-Tour vom "Der Waldläufer" unsere neuen Erkenntnisse im Parcours umzusetzten. Bei wunderbarem Sonnenschein konnten wir die schöne Tour mit sehr interessanten Zielen, vielen super gestellten Tiergruppen und den Game-Trails (die als Hunterschüsse ausgelegt sind, da es dort keine Pflöcke sondern nur einen langen Baumstamm gibt, entscheidet man selbst, von welcher Stelle, entlang des Baumstammes, man auf welches Tier der Gruppe schießt) geniessen. Hier gab es auch eine Hängebrücke, ein bewegliches Ziel, einen Karpfen unter Wasser und zwei Rastplätze. Am 1. Rastplatz gab es sogar gekühlte Getränke  "aus der Tonne" für 1 €. Nach 4 1/2 Sunden hatten wir die Tour geschafft. Der Tag hatte sich gelohnt. >>> weiter Bilder

Zielsuche

Am 28. August machten wir uns dann nochmal nach Donaueschingen auf, um auch noch den Gamshorn-Trail vom "Der Waldläufer" zu schießen. Nach der Hochwald-Tour freuten wir uns schon auf das, was uns auf dem Gamshorn-Trail erwarten würde. Er ist nicht so lang ( ca. 2 1/2 bis 3 Stunden) aber wunderschön. Auch hier gab es einige Game-Trails, die Gruppen waren super gestellt und die Schüsse sehr abwechslungsreich. Ein Besuch lohnt sich. >>> weiter Bilder

Am 30. August ging es dann noch weiter nach München. Dort machten wir einen Abstecher zum Ammersee, besuchten Fritz Preuß, den Bogenbauer, in seiner Werkstatt und bekamen von ihm noch den Tipp mal den Parcours der "VIA CLAUDIA" zu besuchen. Das werden wir bei einem der nächsten Besuche in München sicher machen.    Erika + Wolfgang


... to: 16. Volkmarshäuser Jagd- und Sackturnier am 26. + 27. August 2017

Am Samstag, den 26.08.17 und Sonntag, den 27.08.17 fand wieder das Sackturnier der Shadow Hunters in Volkmarshausen statt.

Feldbogen Kassel-Helsa war vertreten mit Achim (leider nur Samstag), Anja und Bernd sowie meiner Frau Karin und mir.

Wir entschlossen uns nach einem tollen Frühstück mit Rührei am Samstag mit der 3 Pfeil Runde zu beginnen um dann am Sonntag die Hunter Runde zu in Angriff zu nehmen.

8 km Parcourslänge sowie 300 Höhenmeter verlangten uns, bei tropischer Hitze, körperlich alles ab. Toll gestellte aber fast nur weite Ziele waren schon anstrengend und schwer zu schiessen.

Wie im letzten Jahr hatten sie wieder ein Ziel im total dunklem Tunnel. Ein Troll stand dort von Kerzen angeleuchtet.

Super! Aber trotz aller Qualen hat es sehr viel Spaß gemacht und als wir um 16 Uhr den Wald verliessen, freuten wir uns auf das leckere Essen.

Am Sonntag schossen wir die Hunterrunde. 28 Stationen, 3 Pflöcke , 84 Tiere und man wußte nicht ob man am 3. Pflock überhaupt das Tier sehen kann. Man sollte nämlich nicht vorher die Pflöcke abgehen und auf das Tier schiessen was man denkt. Die Gruppe vor und hinter uns nahm sich diesen Spaß. Sie gingen alle Pflöcke vorher ab um zu sehen von wo man welches Tier am besten schiessen kann.

Gegen die 3 Pfeil Runde war die Hunterrunde ein lockerer Waldspaziergang, aber es hat genauso viel Spaß gemacht wie tags zuvor.

Danach haben wir zusammen mit Anja und Bernd bei tollen Gesprächen und leckerem Essen auf die Siegerehrung gewartet.

Da haben wir gesehen, dass wir alle noch öfter trainieren müssen um vielleicht mal irgendwann auf dem Treppchen zu stehen. Aber den Spaß, den wir alle hatten, kann uns keiner nehmen und wir freuen uns schon auf das nächste Sackturnier.

Wolfgang

... to: 1. trad. 3D-Turnier an der historischen Eisenhütte am 24.06.2017

Mit 10 Schützen traten die Feldbogen Schützen beim 1. Bogenturnier des SV Reinhardshagen an.

Frühstück lecker (es gab Rührei mit Speck) und Mittags Bratwurst und Pullet Pork Burger.

Auf einem ca. 2 km langem Parcours gab es eine 3 Pfeil Runde mit 20 Ständen sowie anschließend eine Hunter Runde zu absolvieren.

Die Tiere waren waldgerecht, anspruchsvoll gestellt, so dass es nicht so leicht war auch bei kurzen Entfernungen zu treffen. Schüsse vom Hellen ins Dunkle und schwere Lichtverhältnisse waren eine Herausforderung. Insgesamt hat sich der Verein sehr viel Mühe gegeben.

Dazu gab es 2 Sonderziele. Auf ca. 20 Meter eine ca. 10 cm große Zecke zu treffen war schon eine Hausnummer, an die sich nicht sehr viele herangetraut haben. Auf einen kleinen Uhu, der hinter einem Baumstumpfloch (Lochdurchmesser ca. 20 cm) stand aus ca. 10 Meter Entfernung, war noch schwerer. Aber toll gestellt.

Am Ende waren alle glücklich und mehr oder weniger zufrieden.

Erwähnenswert ist das Ergebnis von Achim Reitze, dem leider nur 2 Punkte zum Sieg fehlten. Aber auch ein 2. Platz ist toll und der Preis eine "Ahle Wurscht".

Freuen uns schon auf das Turnier im nächsten Jahr dort.

Wolfgang Menzel


... to: 11. Klosterturnier zu Pfingsten in Willebadessen am 3. + 4. Juni 2017

Am 3. Juni machten sich vier von uns auf, um auch in diesem Jahr beim Klosterturnier vom "Bogenstübchen" in Willebadessen dabei zu sein.

Dieses Jahr erwarteten uns eindeutig wärmere Temperaturen, jedoch waren leider auch Unwetter gemeldet worden. 150 der gemeldeten 180 Schützen wagten es trotzdem und wurden dafür auch belohnt. Dieses Jahr waren wir nicht nur in Eurasien sondern auch in Afrika unterwegs. Die Tiere waren wieder alle selbst hergestellt was aber meist erst beim Pfeile ziehen aufviel, da sie wieder so naturgetreu bemalt waren. Gegen Mittag zog zwar ein Gewitter in einiger Entfernung vorbei, aber der dadurch "vorbeikommende" Regen erfrischte eher als uns abzuschrecken. Das Turnier konnte dann trocken und später auch mit Sonnenschein zu Ende gebracht werden. Wärend wir auf die Auswertung warteten konnten wir uns im Klosterhof vorm Bogenstübchen mit Erbsensuppe und "Riesen Waffeln" stärken und den Tag relaxed ausklingen lassen.

Erika + Wolfgang

Eigentlich hatte ich meine Frau Karin und mich für den Samstag bei Peter eingetragen und wir hatten uns schon auf ein "Familienduell" mit Familie Kaiser gefreut. Dann hatte einer unserer Hunde am Freitag einen Unfall und mußte Samstag operiert werden. So rief ich bei Peter an und fuhr dann alleine am Sonntag,  4. Juni, zu dem Turnier in Willebadessen.

Organisation, Frühstück alles sehr schön. Peter teilte mit, dass für das Turnier am Sonntag die weißen Pflöcke gelten würden. Leider gab es nur ganz weinige davon, so dass diejenigen im Vorteil waren, die bereits am Samstag das Turnier geschossen hatten. Das tat aber der Freud keinen Abbruch. Wunderschön gestellter Parcours, sehr schöne Tiere- wie immer selbstgebaut und bemalt von Peter. Tolle Gruppe gehabt mit viel Spaß.

Am Ende war es für mich das erste Turnier, dass ich ohne "Nullrunde" beenden konnte. Über den 9. Platz bei den Langbogenschützen habe ich mich sehr gefreut. Essen im Wald und später am Bogenstübchen waren super. Wie schon erwähnt- vor allem die riesengroßen Waffeln. Außer mir habe ich noch Bernd und Anja Aschenbrenner getroffen beim Turnier und nette Gespräche geführt. War ein toller Tag...

Gruß Wolfgang Menzel


... to: 14. Bogenjagd der Traditionellen Bogenschützen Reichensachsen am 25.03.2017

Nach 2 Jahren Abstinenz konnte ich endlich wieder bei der Bogenjagd in Reichensachsen teilnehmen. Ich freute mich schon sehr und wurde auch nicht enttäuscht. Das Turnier ist zwar für mich immer sehr anspruchsvoll (nicht nur die Schüsse, auch das Gelände) aber es macht jedes Mal aufs Neue wieder sehr viel Spaß dabeizusein. Wie bisher jedes Jahr, an dem ich teilnehmen konnte, hatten wir am Morgen leichten Frost. Jedoch schien die Sonne bereits, als wir zu Hause starteten. Am Wichtelburnnen kommt die Sonne zwar immer erst etwas später an, aber das weis man ja inzwischen und zieht sich entsprechend an. Ein herrlicher Tag begann, den wir in vollen Zügen genossen. Mein Gesamtergebnis ist zwar nie das Beste, aber diese Jahr schaffte ich es beim Vielfras, mal als Einzigste aus der Gruppe das Kill zu treffen ;-), also, es kann ja nur Besser werden.

Mit 17 Mann und mir waren wir vertreten. Leon konnte den 1. Platz in der Jugend LB und Achim den 3. Platz der Herren JB mit nach Hause nehmen

Den Reichensachsenern nochmal ein dickes Dankeschön für den rund herum gelungenen Tag und die schönen Erinnerungsfotos, von denen ich einige auch hier zeige. Mehr findet man auf www.tra-bogen-reichensachsen.de/bogenjagd

Bis nächstes Jahr, Erika

.


...to: 11. Stocklacheturnier am 04.03.2017 des BLV Neuental

Auch in diesem Jahr machten sich wieder Einige von uns auf den Weg nach Borken, wo der BLV Neuental zum 11. mal sein Turnier rund um den See austrug.

Mit dem Jagdbogen konnten die Plätze 3, 9, 14, 15 und 24, mit dem Langbogen die Plätze 6, 9 und 19 belegt werden.


...to: 13. Volkmarshäuser Winterjagd am 14.01.2017

Bei strömendem Regen kamen wir in Volkmarshausen (wo noch Schnee lag) an und waren natürlich nicht begeistert von dem Wetter. Es war noch dunkel und auch kalt (naja ist ja Winter). Nach einem stärkenden Frühstück gingen wir zum Einschießen und kurze Zeit später begann das Turnier. Gott sei Dank hatte es aufgehört zu regnen, jetzt schneite es leicht. Zwischenzeitlich hatten wir dann auch noch 3 weitere Mitglieder von unserem Verein getroffen. Wolfgang Menzel, Harry Saur und Achim Reitze.
Mit Wolfgang und 2 "Fremden" sind wir dann in einer Gruppe losgezogen.

Mit ziemlich großem Bedenken sind wir dann gestartet. Es war ja schließlich ein reines Hunterturnier. Ohje, das kann ja nix werden, dachte ich, wo ich zumindest selten beim ersten Schuss gute Treffer abgebe.

Aber es war dann eigentlich doch besser, wie wir befürchtet hatten. Man geht dann doch mit anderen Voraussetzungen an die Pflöcke. Du triffst jetzt - basta. Naja, bei nur 5 mal 0 war es dann doch ganz gut.

Das Turnier hat trotzdem Spaß gemacht, man hat wieder was dazu gelernt und zum Glück kam dann sogar noch die Sonne raus. Allerdings sind wir nicht bis zur Siegerehrung geblieben, da wir eh nicht auf den ersten Plätzen zu finden waren.

Zu meiner Überraschung fand ich mich dann auf dem 4. Platz. Desweiteren erreichten die Herren mit Langbogen den 11 und 21. Platz und mit Jagdrecurve Platz 9 und 37

Anja